Das Projekt "Kultur im Krankenhaus" sucht künstlerisch begabte Menschen

Was steckt hinter der Reihe „Kultur im Krankenhaus“?

Seit Beginn 2017 will die Projektgruppe „Kultur im Krankenhaus“ einmal im Quartal ein kulturelles Angebot für Patienten, Besucher und Interessierte veranstalten.
Durch dieses kulturelle Angebot soll das Krankenhaus für den Patienten zu einem Aufenthaltsort werden, der ein gesundheitsförderliches und heilungszuträgliches Umfeld schafft.
„Kultur im Krankenhaus“ will Ausblicke schaffen, die Hoffnung, Mut und Lebenswillen stärken.
Die kulturellen Impulse  können helfen eine Zeitlang abzuschalten, die Aufmerksamkeit auf etwas außerhalb der eigenen Sorgen und Schmerzen zu richten und bringen Abwechslung in den eher monotonen Alltag des Krankenhauses.
Humor, Lachen, Musik und Gesang, Theater, Tanz und Kino können zur Beschleunigung der Genesung beitragen. Das möchten wir mit unserem Projekt versuchen!

Unsere Idee ist zunächst alle drei Monate mittwochs von 18.00-18.30 Uhr in der Kapelle des St. Remigius Krankenhauses in Opladen ein kulturelles Angebot darzubieten, dass auch in die Zimmer der Patienten übertragen wird. Dafür brauchen wir viele künstlerisch begabte Menschen, die bereit sind ihr Können einzubringen und anderen Menschen eine Freude zu machen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würden wir uns sehr freuen!

Wir bieten Ihnen den organisatorischen Rahmen, in dem Sie Ihr Können präsentieren und sich mit anderen austauschen können.

Ein festes Honorar ist nicht vorgesehen, das Aufstellen eines Spendenkorbes aber möglich. Die nächsten Termine im Jahr 2017 sind:

2. August
8. November

Sprechen Sie uns gerne an:
Babette Schwellenbach (babette.schwellenbach@kplusgruppe.de) oder
Carolin Grosse (carolin.grosse@web.de, 02171 / 9139035)

Zurück